Fitness

Frauen Fit

Frauen 1

Frauen 2

sportkids

Senioren

skiriege

volley

Indiaca

Lauftreff

Willkommen bei Satus Köniz

 

Satus Köniz stellt sich vor

In unserem Sportverein wird seit 1921 in verschiedenen Riegen Sport getrieben - unser Sportangebot ist so vielfältig wie unsere Alterskategorien: von den SportKids über die Volleyballerinnen bis zu den verschiedenen Damen- und Herrenriegen haben wir vieles zu bieten. 

Auch das Zwischenmenschliche wird bei uns gross geschrieben. Mit verschiedenen Vereinsanlässen versuchen wir die Brücke zwischen den verschiedenen Riegen zu schlagen. 

Klicke auf die Riegensymbole, um Informationen zu unseren Riegen zu erhalten.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Wir freuen uns immer über neue Bekanntschaften! Zögere nicht und melde dich beim jeweiligen Riegenverantwortlichen.

 

Unsere Volleyabteilung hat sich vervierfacht

Dank der Fusion mit Volley Kehrsatz und Vbc Marzili besteht unsere Volleyballabteilung nun aus folgenden 4 Teams,
welche wir gerne kurz vorstellen möchten:
 
Damen 2. Liga
Training:
Montag 18:45 – 20:30 Uhr, Turnhalle Buchsee Köniz
Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr, Turnhalle Hessgut Liebefeld
 
Kontaktperson:
Anita Rickli
 
 

 

Damen 3. Liga
Training:
Montag 18:15 – 19:45 Uhr
Donnerstag 19:30 – 21:45 Uhr
 

Trainingsort:
Campus Muristalden
Sporthalle 2
Muristalden 8, 3006 Bern

Kontaktperson:
Silja Signer (Teamverantwortliche)
Annelise Cataldi (Teamverantwortliche)
Sven Koller (Trainer)
 
Spielplan / Rangliste:
https://www.volleybern-solothurn.ch/indoor/meisterschaft/gamecenter/

Damen 4. Liga
Training:
Montag 19:30 – 21:45 Uhr
Donnerstag 18:15 – 19:45 Uhr
 

Trainingsort:
Campus Muristalden
Sporthalle 2
Muristalden 8, 3006 Bern

Kontaktperson:
Tamara Aebersold (Teamverantwortliche)
Karin Althaus (Trainerin)
 
Spielplan / Rangliste:

 

Damen 5. Liga
Training:
Dienstag 19:45 – 21.45, Turnhalle Selhofen (gross), Kehrsatz
 
Kontaktperson:
Mirjam Wittwer Rohner
Nathalie Spicher (Vertretung)
 
Spielplan / Rangliste:
 
Schülerinnen und Schüler Training

Willst du mit Volleyball beginnen? Dann komm zu uns in das Volleyball Training.
Wir sind Schüler- und Schülerinnen zwischen 10 und 15 Jahren.

Training:
Dienstag 17:45 – 19.15, Turnhalle Selhofen (klein), Kehrsatz

Kontaktperson:
Mirjam Wittwer Rohner
Nathalie Spicher (Vertretung)

 
Interessierte sind jederzeit zu einem Probetraining eingeladen, meldet euch unter:

Wir freuen uns auf dich.
 
 
 

News

2. Liga, Matchbericht 14.10.2020, Satus Köniz vs. Seefeld Thun

Resultat: 3:1 (25:10, 25:15, 27:25, 25:17)

Nach einer langen Corona-Pause konnten wir im Juni 2020 wieder mit dem Volleyballtraining starten – im Sommer haben wir regelmässig Hallentrainings durchgeführt und gleichzeitig das tolle Wetter beim Beachvolleyball genossen. Unsere letzte Saison haben wir unter erschwerten Bedingungen abgeschlossen. Nachdem uns sodann vier Spielerinnen verlassen haben – zwei davon in die 1. Liga, jemand in sein ehemaliges Team zurück und jemand in die Volleyball-Retraite – waren wir den ganzen Sommer auf der Suche nach neuen, tollen Spielerinnen, welche unser Team ergänzen sollten. Gleichzeitig hat sich auch unser Trainer, Thomas Amman, vorbehalten, von seinem Traineramt zurückzutreten aufgrund der grossen zeitlichen Belastung selbst als Spieler, als Trainer in einem weiteren Team und aus beruflichen Gründen. So hatten und haben wir auch auf Trainerseite eine Baustelle.

Nichts desto trotz konnten wir drei motivierte Spielerinnen für die neue Saison gewinnen. Es sind dies Debi, welche uns als Mittelblockerin verstärkt (liebevoll „the Wall“ genannt), Tämi als versierte und routinierte Aussenangreifferin (liebevoll „z‘Spängeli“ genannt) und Angie als Diagonal/Aussenangreiferin. Angie musste sodann noch vor Saisonstart verletzungsbedingt eine Pause auf ungewisse Zeit einlegen– wir wünschen gute Besserung und hoffen natürlich auf eine baldige Rückkehr zu uns in die Halle. Glücklicherweise konnten wir einen „alten Hasen“ mobilisieren, so dass Wanda sich nach ihrem Mutterschaftsurlaub kurz vor Saisonstart bereit erklärte, wieder aktiv im Team mitzuspielen, was uns alle sehr freut.

Bereits an den Vorbereitungsturnieren merkten wir, dass wir als Team sehr gut harmonierten. Alle tragen ihre Stärken bei und so funktionierten wir ziemlich schnell als eine Einheit auf dem Feld. Dies zeigt sich sehr bald auch in den Trainings- und Matchleistungen.

In der 2. Cup-Runde durften wir das 1. Liga Team von Volley Gibloux FR bei uns in Köniz empfangen. In einem spannenden Spiel eliminierten wir unsere Gegnerinnen aus der 1. Liga mit einem fulminanten 3:2 Sieg. Das heisst, wir sind nochmals eine Runde weiter im Schweizer Cup und werden nochmals das Vergnügen haben, uns mit einem 1. Liga Team messen zu können.

Dieser Sieg gegen ein oberklassiges Team hat unseren sowieso schon bestehenden, harmonischen Teamspirit zusätzlich angefeuert und wir waren topmotiviert, unser erstes Meisterschaftsspiel zu bestreiten.

Mit gerade einmal 8 Spielerinnen traten wir also unser erstes Match an. Unseren Willen haben wir im ersten Satz unter Beweis gestellt: mit einem klaren 25:10 Satzgewinn starteten wir fulminant in die Saison. Wir wussten aber, dass Seefeld Thun nicht zu unterschätzen ist und ganz klar noch einen Gang höher stellen wird, was sie sodann auch taten. Der zweite Satz ging deutlich an unsere Herausforderinnen. Die Zähler waren sodann quasi zurück auf 0 gestellt und so starteten beide Teams ehrgeizig in den nächsten Satz – allenfalls ein Entscheidender.

Es war bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf Rennen, welches wir mit 27:25 für uns entscheiden konnten. Diese Positivität zogen wir auch in den schlussendlich vierten und letzten Satz weiter, welchen wir mit Satzgewinn und damit Matchsieg beenden konnten.

Dieser Sieg hat uns gezeigt, was in uns steckt – trotz Spielerinnenmangel, Coronaproblemen und fehlendem fixen Trainer sind wir motiviert und spüren eine tolle Teamatmosphäre. Ein grosser Dank gilt unserem ehemaligen Trainer Lützu, welcher uns bei diesem Match als Coach an der Seitenlinie unterstützte.

Wir hoffen, auf möglichst viele tolle Spiele und danken allen Mitwirkenden und Teilnehmenden, dass sie sich strikt an die Corona-Schutzkonzepte halten, damit wir möglichst die ganze Saison bestreiten können.

Für das Volleyballteam SATUS Köniz 2. Liga
Claudia Buta

Einladung zur ausserordentlichen HauptversammlungSATUS Köniz

Samstag, 29. August 2020
Dreifachturnhalle OZK Köniz
Beginn HV ab 12.00 Uhr

Traktanden:
1.Begrüssung
2.Wahl des Tagesbüros
3.Bestätigung der Fusion mit den Volleyballvereinen VBC Marzili und Volley Kehrsatz
4.Statutenänderung
5.Wahlen ad interim
6.Bereinigung der schriftlich eingereichten Anträge
7.Diverses

Anträge sind der Präsidentin schriftlich bis am 24. August 2020 einzureichen.
Im Anschluss an die Versammlung findet ein Volleyballturnier der verschiedenen neuen Volleyballteams von SATUS Köniz statt. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, als Zuschauer beizuwohnen. Es wird ein Buffet mit diversen Salaten, Kaffee & Kuchen geben.


Bitte beachtet:Die Statuten werden nicht via Beamer projiziert.

Bitte bringt das Euch mit dieser Einladung zugestellte Exemplar der Statutenmit.

Herzlichen Dank!Ich freue mich, Euch im OZK zusehen und wünsche Euch bis dahin eine gute Zeit.

Einladung
Statuten Satus Köniz 29.8.2020

Matchbericht 29.2.2020, Satus Köniz vs.Volero Aarberg

Lange Durststrecke geht endlich zu Ende...

Am letzten Samstag, 29.2.2020 empfingen wir in unserem zweitletzten Saisonspiel zu Hause in der Hessgut-Halle Volero Aarberg, ein Gegner, der uns noch aus der letzten Saison und vom Hinspiel dieser Saison in bester Erinnerung schwebte. Gegen die Damen aus Aarberg haben wir stets gute Spiele und enge Fights, mit einer Siegesbilanz von 2:1 Siegen für uns, ausgetragen. Klar war, dass nach einer langen Durststrecke von 5 Niederlagen in Folge, mal wieder ein Sieg folgen musste.

Unter verschärften Hygienebedingungen, aufgrund des zur Zeit kursierenden Coronavirus, starteten wir ungewohnt ohne «Handshake» und verhalten in den ersten Satz. Alsbald befanden wir uns mit 2:8 Punkten deutlich im Hintertreffen. Nach einer Serviceserie und besserem Zusammenspiel unsererseits, konnten wir dann den Rückstand wett machen, ja uns sogar einen Punktevorsprung heraus spielen. Diesen vermochten wir dann auch bis zum Ende des Satzes beizubehalten und entschieden den ersten Durchgang mit 25:19 für uns.

Im zweiten Satz spielten wir mit der gewonnen Selbstsicherheit und einer für uns ungewohnten Lockerheit auf einem konstant guten Niveau weiter. Daher ging auch der zweite Satz deutlich und verdient mit 25:15 Punkten an uns. Der bekanntlich schwierige dritte Satz, nach einer 2:0 Führung, war hart umkämpft. Volero fand wieder besser ins Spiel und auf unserer Seite schlich sich der eine oder andere Fehler mit ein. In diesem dritten Durchgang mussten wir uns schliesslich mit einem knappen Satzendstand von 22:25 Punkten geschlagen geben.

Mit immer noch grosser Motivation, endlich mal wieder einen Sieg und sogar noch 3 Punkte einfahren zu können, starteten wir in den vierten Satz. Mit guter Spielkonstanz und oftmaligem Punktegewinn von hart umkämpften Spielbällen, liessen wir nichts mehr anbrennen. Mit einem Endpunktestand von 25:18 konnten wir auch den vierten und damit letzten Satz dieses, auf hohem Niveau ausgetragenen Spiels, für uns entscheiden. Endlich hatte an diesem Schaltjahrestag unsere Niederlagenserie ein Ende genommen und wir konnten mit unseren treuen Fans wieder einmal einen 3-Punkte-Sieg bejubeln. Unserem Gegner konnten wir immerhin mit Winken, über eine gewisse Coronavirus-Schutzdistanz, unsere Anerkennung zeigen.

Trotz Sieg befinden wir uns immer noch auf dem eventuell Abstiegs-gefährdeten 7. Tabellenrang. Mit einem Sieg in unserem letzten Spiel dieser Saison gegen Volley Solothurn könnten wir diese Situation aber noch verändern. Mit Solothurn haben wir sowieso noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen. Daher wird es an Wille und Motivation in diesem Spiel, am kommenden Donnerstag, 5. März 2020, nicht fehlen.

Zum Abschluss dieses gelungenen Samstages genossen wir noch als vollzähliges Team im Restaurant Azzurro in Bern ein tolles Abendessen und begossen unseren Sieg, der Weltsituation entsprechend, mit Corona-Bier .

Für Satus Köniz: Ines

Spielbericht – Vbc Uni Bern gegen Satus Köniz – 07.02.2020

Zum einläuten des Wochenendes begaben wir uns am Freitagabend in die Muesmatt Turnhalle in der Länggasse wo uns der VBC Uni Bern erwartete. Als Tabellennachbar war ein spannendes Spiel vorausgesetzt, beide mit gleich viel Punkten, wollten natürlich den Sieg und die zusätzlichen 3 Punkte auf Ihrem Konto einbuchen.
In der aktuellen Rangliste kann noch vieles passieren, denn genau 6 Teams teilen sich die Plätze 3-8 mit den jeweiligen Punktedifferenzen von max. 3 Punkte. Es wird somit eine spannende Schlussphase werden.

Uns war wiederum klar, wir wollen von beginn weg unser Volleyball zeigen und den Gegner unter Druck setzen. Dies gelang uns im ersten Satz sehr gut, wir zeigten eine konzentrierte und motivierte Leistung. Wir verbuchten Punkt um Punkt und liessen uns nicht aus dem Konzept bringen, egal was auf der anderen Feldseite und am Spielfeldrand geschah, wir zogen unser Spiel durch und gewannen somit den ersten Satz mit 23:25.

Nun hiess es weiter so, leider schlichen sich bei uns unnötige Service- und Abnahmefehler ein, im Angriff konnten wir nicht mehr gezielt druck aufbauen so dass dieser Satz, ein Satz zum vergessen war und mit dem Punktestand von 25:11 an Uni Bern ging.

Im 3 Satz wollten wir wieder an unseren Stärken anknüpfen, wir fanden wieder zurück zu unserem Spiel, dennoch zeigte Uni Bern einen souveränen und konstanten Auftritt. Ihr Spiel war sehr ausgeglichen und die Fehlerquote tief. Leider gelang es uns nicht das Glück auf unsere Seite zu ziehen und so gewann Uni Bern auch diesen Satz mit 25:18.

Wir gaben nicht auf, für uns war klar dass wir nun noch 2 Satzgewinne einziehen wollten.
Uni Bern, machte weiter wie vorher, wir bemühten uns und blieben dran, dennoch machte es den Anschein dass es uns Heute nicht richtig gelingen will. Nach dem zweiten Timeout bei dem Punktestand von 13:19 war uns allen klar, wenn nicht jetzt wann dann? Wir gaben Vollgas. Unterstützt von unseren zahlreichen grandiosen Fans im Rücken, welche das Auswärtsspiel zu unserem Heimspiel machten, ging ein Ruck durch das Team. Wir gaben alles, jeder Ball war ein Fight, wir liessen nichts mehr zu Boden fallen und punkteten am Netz. Nach 4 Punkten in Serie zwangen wir den gegnerischen Trainer zum Timeout beim Spielstand 20:17 für Uni. Für uns war die Richtung klar, weiter Gas geben. Dank Druck im Service, übernahmen wir die Führung. Uni Bern musste das zweite Timeout beim Punktestand 21:22 einlösen. Es ging für uns fulminant weiter, wir bekamen die Chance von 2 Satzbällen, leider konnten wir dies nicht wunschgemäss verwerten. Es war eine heisse Schlussphase, Punkt für uns, Punkt für Uni. Am Schluss konnten wir leider das letzte Quäntchen Glück nicht auf unsere Seite holen und verpassten den Einzug in den 5 Satz knapp mit 27:25.

Dementsprechend enttäuscht applaudierten und bedankten wir uns bei unseren grandiosen Fans, welche vollen und lautstarken Einsatz gezeigt hatten.

Wir ziehen trotz Enttäuschung, viel positives aus diesem Spiel. Der Kampfgeist, Wille und Einsatz für den Sieg war da. Janika welche als zweite Mitte einsprang zeigte nach nur einem Training eine super Leistung. Am kommenden Mittwoch gibt es bereits den nächsten Ernstkampf, wir sind heiss auf die 3 Siegespunkte.

Für Volley Satus Köniz
Anita

Schii-Safari „Magic Wallis“ – 13. Bis 19.1.2020

Inspiriert von den Möglichkeiten des „Magic“ Skipasses für das Wallis und die Westschweiz waren wir schiifahrenderweise auf der Suche nach möglichst vielen magischen Momenten.
Ganz ökologisch haben wir die Tour mit öffentlichen Verkehrsmittel bewältigt, oder eben meisten mit den Skiern. Ok, wir haben uns auf den Berg transportieren lassen.
Nach der letzten Abfaht ist vor der neuen Abfahrt – die Hotel haben wir jeweils
Die ganze Woche (fast) ohne eine Wolke – „Magic“

Montag 13.1.2020: Anreise mit dem Zug nach Les Marecottes

  • Viele Schnee…, klein mit Optionen – sportlicher Beginn.

Dienstag 14.1.2020: 4-Wallis von Le Chable/Verbier nach Thyon/Les Collons

  • Hochalpin, gewaltig!

Mittwoch 15.1.2020: Val d’Herens/Evolene

  • Gemütlich, entschleunigend.

Donnerstag 16.1.2020: Zinal – Grimentz

  • Vielseitig, spektakulär, vielseitig

Freitag 17.1.2020: Chandolin – St.Luc

  • Weitläufig, letzte Talabfahrt an der Sonne um 15:45 von Bella Tola (3030m) nach St.Luc (1650m) – so muss Schiifahren!

Samstag/Sonntag 18.+19.1.2020: Crans-Montana

  • Ach ja, es hat noch Leute die auch Skifahren…

Dabei gewesen sind:

Walter, Matthias, Kurt, Märi, Monika, Fabiano, Ruth, Heidi, Elisabeth, Beat

Nach 7 Tagen Sonne und Schnee, ca. 235 Pistenkilometern und knapp 50‘000 Höhenmetern auf Schiis, vielen „Magic Moments“ haben wir am Sonntag um 16:45 die Standseilbahn in Montana Gare bestiegen und sind gegen 19h in Bern eingetroffen.

Schön isches gsi!

Beat Ferndriger

IMG 20200118 WA0004

IMG 20200117 WA0014

IMG 20200115 WA0005

 

 

Sponsoren

Kontakt

Satus Köniz
3098 Köniz