2. Liga, Matchbericht 14.10.2020, Satus Köniz vs. Seefeld Thun

Resultat: 3:1 (25:10, 25:15, 27:25, 25:17)

Nach einer langen Corona-Pause konnten wir im Juni 2020 wieder mit dem Volleyballtraining starten – im Sommer haben wir regelmässig Hallentrainings durchgeführt und gleichzeitig das tolle Wetter beim Beachvolleyball genossen. Unsere letzte Saison haben wir unter erschwerten Bedingungen abgeschlossen. Nachdem uns sodann vier Spielerinnen verlassen haben – zwei davon in die 1. Liga, jemand in sein ehemaliges Team zurück und jemand in die Volleyball-Retraite – waren wir den ganzen Sommer auf der Suche nach neuen, tollen Spielerinnen, welche unser Team ergänzen sollten. Gleichzeitig hat sich auch unser Trainer, Thomas Amman, vorbehalten, von seinem Traineramt zurückzutreten aufgrund der grossen zeitlichen Belastung selbst als Spieler, als Trainer in einem weiteren Team und aus beruflichen Gründen. So hatten und haben wir auch auf Trainerseite eine Baustelle.

Nichts desto trotz konnten wir drei motivierte Spielerinnen für die neue Saison gewinnen. Es sind dies Debi, welche uns als Mittelblockerin verstärkt (liebevoll „the Wall“ genannt), Tämi als versierte und routinierte Aussenangreifferin (liebevoll „z‘Spängeli“ genannt) und Angie als Diagonal/Aussenangreiferin. Angie musste sodann noch vor Saisonstart verletzungsbedingt eine Pause auf ungewisse Zeit einlegen– wir wünschen gute Besserung und hoffen natürlich auf eine baldige Rückkehr zu uns in die Halle. Glücklicherweise konnten wir einen „alten Hasen“ mobilisieren, so dass Wanda sich nach ihrem Mutterschaftsurlaub kurz vor Saisonstart bereit erklärte, wieder aktiv im Team mitzuspielen, was uns alle sehr freut.

Bereits an den Vorbereitungsturnieren merkten wir, dass wir als Team sehr gut harmonierten. Alle tragen ihre Stärken bei und so funktionierten wir ziemlich schnell als eine Einheit auf dem Feld. Dies zeigt sich sehr bald auch in den Trainings- und Matchleistungen.

In der 2. Cup-Runde durften wir das 1. Liga Team von Volley Gibloux FR bei uns in Köniz empfangen. In einem spannenden Spiel eliminierten wir unsere Gegnerinnen aus der 1. Liga mit einem fulminanten 3:2 Sieg. Das heisst, wir sind nochmals eine Runde weiter im Schweizer Cup und werden nochmals das Vergnügen haben, uns mit einem 1. Liga Team messen zu können.

Dieser Sieg gegen ein oberklassiges Team hat unseren sowieso schon bestehenden, harmonischen Teamspirit zusätzlich angefeuert und wir waren topmotiviert, unser erstes Meisterschaftsspiel zu bestreiten.

Mit gerade einmal 8 Spielerinnen traten wir also unser erstes Match an. Unseren Willen haben wir im ersten Satz unter Beweis gestellt: mit einem klaren 25:10 Satzgewinn starteten wir fulminant in die Saison. Wir wussten aber, dass Seefeld Thun nicht zu unterschätzen ist und ganz klar noch einen Gang höher stellen wird, was sie sodann auch taten. Der zweite Satz ging deutlich an unsere Herausforderinnen. Die Zähler waren sodann quasi zurück auf 0 gestellt und so starteten beide Teams ehrgeizig in den nächsten Satz – allenfalls ein Entscheidender.

Es war bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf Rennen, welches wir mit 27:25 für uns entscheiden konnten. Diese Positivität zogen wir auch in den schlussendlich vierten und letzten Satz weiter, welchen wir mit Satzgewinn und damit Matchsieg beenden konnten.

Dieser Sieg hat uns gezeigt, was in uns steckt – trotz Spielerinnenmangel, Coronaproblemen und fehlendem fixen Trainer sind wir motiviert und spüren eine tolle Teamatmosphäre. Ein grosser Dank gilt unserem ehemaligen Trainer Lützu, welcher uns bei diesem Match als Coach an der Seitenlinie unterstützte.

Wir hoffen, auf möglichst viele tolle Spiele und danken allen Mitwirkenden und Teilnehmenden, dass sie sich strikt an die Corona-Schutzkonzepte halten, damit wir möglichst die ganze Saison bestreiten können.

Für das Volleyballteam SATUS Köniz 2. Liga
Claudia Buta

Sponsoren

Kontakt

Satus Köniz
3098 Köniz